Night

Wenn Klangkunst auf Seide trifft

Im »Silk Mix München« lässt das Luxuslabel Hermès derzeit Mode und Musik verschmelzen
Reading time 1 minutes

Ob in Paris, Mailand, London oder New York – kaum eine Fashionshow kommt ohne musikalische Untermalung aus. Die Verbindung zwischen Mode und Melodie ist so stark, dass das französische Familienunternehmen diesem Thema jetzt einen Pop-up-Store gewidmet hat. Im Fokus stehen die für Hermès typischen Seidenstoffe. Die Carré-Motive zieren Plattencover, Krawatten-Designs finden sich auf Kassetten wieder. Sowohl die Scheiben als auch die Tücher stehen in Verbindung zu einem Soundtrack der Prêt-à-porter Herren Defilees der letzten acht Jahre und jede Kassette oder Krawatte entspricht einem Titel aus dem Jahr 2018. Bei entspannter After-Work-Atmosphäre und wechselnden DJ-Sets beraten Stylisten bei Knot- und Bindetechniken. Das Highlight: Mit dem »Graphomaton« werden Porträts künstlerisch in Form einer Schallplate auf Papier gezeichnet. Das ganze Programm gibt es hier. Im Herbst zieht das Pop-up-Projekt nach Seoul und Zürich. 

/

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel