Fashion

Alles über die neuen Ombré-Prints und wie man sie trägt

Diesen Winter setzen wir auf bunte Farbfusionen beeinflusst von der digitalen Welt.
Reading time 3 minutes
Mugler S/S 20 von Joseph Kadow

Die Möglichkeiten des Modedrucks werden durch die zunehmende Digitalisierung geprägt: Es ist Zeit für hyperreale Ombrés, solarisierte Drucke und sanfte Farbverläufe. Die neuen Prints sind eine Aktualisierung der in den letzten Jahren immer beliebter gewordenen Tie-Dye Drucke. Ombré Farbverläufe wirken allerdings erwachsener und entspannter und haben so eine größere Reichweite. Besonders aufregend sind die von oben nach unten verlaufenden Ombré Varianten, die deutlich von einer Farbe zur anderen übergehen.

Der Anstieg der digitalen Ästhetik beeinflusste auch die Welt der Modedrucke. Ein Trend, der durch die zunehmende Abhängigkeit von virtueller Verbindung während der Pandemie beschleunigt wurde. Diese Saison setzen Designer auf klassische Silhouetten, weshalb nun Drucke im Rampenlicht stehen. Die neuen Ombré-Muster verleihen Basic Kleidungsstücken einen raffinierten Touch und sind in einer Vielzahl von Farben erhältlich.

Hier ist eine Auswahl unserer Lieblingsdigitaldrucke:

Die diesjährigen Laufstege präsentierten alle möglichen Varianten von Ombré Farbverläufen. Für Herbst/ Winter 2020 setzte Altuzarra auf subtile Aquarelleffekte realisiert durch digitale Filterdrucke, die Pinselstriche nachahmten. Vor kurzem hat die New Yorker Luxusmarke denselben Stoff für eine nachhaltige Lounge Kollektion wiederverwendet - passend für unser Leben im Lockdown.

Acne Studios zeigten für Frühling/ Sommer 2021 eine farbenfrohere Version der solarisierten Drucke. Ihre gesättigten Farbverläufe passten hervorragend zu den hauchdünnen Mesh-Stoffen, auf denen sie gedruckt worden sind. Acne Studios Muster bieten eine willkommene und überaus gelungene Weiterentwicklung des Tie-Dye-Drucks.

Supermodel Bella Hadid posierte auf ihrem Instagram in einem mehrfarbigen Gradient-Druck Outfit von Rihanna’s Luxuslabel Fenty. In dem vollständigen Fenty Look, bestehend aus einem taillierten Longsleeve Top und die dazu passende Hose, erinnert Hadid an einen psychedelischen Trip. Sie kombinierte den Regenbogen-Look mit einem schwarzen Jeanshemd und nudefarbenen Mules.

www.sakspotts.com

Die dänische Marke Saks Potts realisiert den Ombré-Druck mit geometrischen Formen und subtilen Farben. Ihre erdigen Töne machen den Print tragbarer und leichter zu kombinieren. Das Muster wurde auf ausgestellte Hosen und enganliegende Midikleider gedruckt. Saks Potts dezentere Version des Trends fügt sich auch ideal in eine minimalistische Garderobe ein.

Orangefarbene Sonnenuntergangstöne, die mit Ombré-Mustern nachempfunden wurden, gibt es bei Ottolinger’s letzter Kollektion. Günstiger zum Nachschoppen gibt es diese Farbkombination bei der australischen Influencer Lieblingsmarke 'I am Gia'. Die Statement-Farben verschmelzen mühelos und lassen sich besonders gut mit Capsule Items, wie dunklen Daunenjacken und kniehohen Stiefeln, kombinieren. Der Schlüssel zur Aktualisierung und einer neuen Ausrichtung des Looks liegt in unerwarteten und frischen Farbkombinationen. 

Tags

fashion
fashionweek
prints
print
ombre

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel