Art & Culture

Kunst aus einer verlorenen Welt: Die Foundation Cartier zeigt Sally Gabori in Paris

Es ist nie zu spät, sich neu zu erfinden und sich alten oder neuen Leidenschaften hinzugeben. Sally Gabori ist nicht nur eine ungewöhnliche Frau und Künstlerin, sondern auch der beste Beweis für diese Philosophie, denn Gabori griff noch im Alter von 81 Jahren zum Pinsel. Bis zu ihrem Tod mit 91 Jahren arbeitete sie ein beeindruckendes Gesamtwerk als Zeugnis ihrer Heimat und ihres Lebens. Diesem beeindruckenden Œuvre widmet sich zurzeit die Fondation Cartier und zeigt Werke der Aborigine-Künstlerin Mirdidingkingathi Juwarnda, so ihr Stammesname, der übersetzt „Delphin“ bedeutet.

Art & Culture