Beauty

Spilanthol - eine natürliche Botox-Alternative?

Es klingt so vielversprechend: glatte und faltenfreie Haut ganz ohne Nadeln. Der Wunderwirkstoff Spilanthol gilt als sanfte Alternative zu Botox
Reading time 3 minutes
Cremen statt Spritzen? Copyright: Shutterstock

Es gibt viele Methoden, um gegen Falten im Gesicht anzugehen. Während der Einsatz von Botox-Injektionen seit den 1990er Jahren zur Standardprozedur in der internationalen Schönheitsmedizin geworden ist, setzt die Kosmetikbranche auf die Kraft der Natur. Spilanthol - so heißt ein pflanzlicher Wirkstoff, der die Gesichtsmuskeln entspannen und damit Fältchen an Stirn, Mund und Augenwinkeln ganz einfach verschwinden lassen soll. Und darauf schwören unter anderem Madonna, Meghan Markle und Michelle Obama. Was steckt hinter dem als Bio-Botox bekannt gewordenen Wirkstoff?

Was ist Spilanthol und wie wirkt es?

Bei Spilanthol handelt es sich um ein pflanzliches Extrakt, das aus den gelben-roten, kugelförmigen Blütenköpfen der Parakresse (Acmella oleracea) gewonnen wird.  Ihren Ursprung hat die Parakresse in Südamerika, wo der pflanzliche Wirkstoff aufgrund seiner entzündungshemmenden und ­lokalanästhetischen Wirkung in der Volksheilkunde schon seit Jahrhunderten zur Behandlung von Kopf- und Zahnschmerzen, Asthma und Rheuma eingesetzt wird. 

Die leicht betäubende Wirkung hat aber noch einen anderen Effekt: Wenn Spilanthol in einer geeigneten Konzentration auf die Haut aufgetragen wird, dringt es in die oberste Hornschicht ein und entspannt die Muskeln, die für die Entstehung feiner Falten mitverantwortlich sind. Durch die verringerte Muskelspannung soll die Hautoberfläche gestrafft und sichtbar geglättet werden. Aber keine Sorge: im Gegensatz zum richtigen Nervengift Botolinumtoxin lassen sich die Muskeln nach dem Auftragen des pflanzlichen Wirkstoffs noch bewegen und die Mimik wird nicht maskenhaft eingefroren. Im Vergleich zu Botox ist der Effekt also deutlich weniger ausgeprägt und hält auch nur für kurze Zeit. Der große Vorteil ist das natürliche Ergebnis. Zudem soll Spilanthol einen positiven Einfluss auf das körpereigene Kollagennetz haben und bei regelmäßiger Anwendung für mehr Festigkeit und straffere Haut sorgen.

Wo steckt der Wirkstoff drin und wie wendet man ihn an?

Das pflanzliche Lifting funktioniert ganz ohne Spritzen, denn die Extrakte der Parakresse werden äußerlich auf die Haut aufgetragen. Egal ob Serum oder Tagescreme, Produkte mit Spilanthol sind mittlerweile schon in den Drogeriemärkten ab einem Preis von ca. 25 Euro erhältlich. Die Pflege wird wie gewöhnlich morgens und abends auf die Haut aufgetragen und sanft einmassiert. Dabei wird für eine optimale Anti-Aging-Wirkung Spilanthol mit anderen Wirkstoffen wie Hyaluron, Vitamin C, oder Retinol kombiniert.

Ist es unbedenklich?

Spilanthol ist kein Arzneistoff, sondern ein frei verkäuflicher kosmetischer Wirkstoff aus pflanzlichen Bestandteilen. Die dermatologische Hautverträglichkeit wurde bestätigt, aber es fehlen bislang fundierte und langfristige Studien über die Wirkungen und möglichen Nebenwirkungen. Da innerhalb der EU keine Präparate frei verkauft werden dürfen, die die oberste Hautschicht durchdringen, ist davon auszugehen, dass das Bio-Botox unbedenklich zu verwenden ist.  

Tags

skincare
antiaging

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel