Woman

Kunstvoll: Mansur Gavriels kooperiert mit der Calder Foundation

Das Design-Duo im exklusiven Interview über ihre neueste Kooperation.
Reading time 3 minutes

Mode und Kunst in perfekter Harmonie: Rachel Mansur und Floriana Gavriel warten für ihr gleichnamiges Label mit einer spektakulären Kooperation auf. In Zusammenarbeit mit der Caldre Foundation wird den ikonischen Werken von Künstler ALexander Calder gehuldigt.

Die Designer haben alle einen künstlerischen Hintergrund und über lange Zeit gerne Ausstellungen besucht. Daher lag es nahe, Calder's Arbeit auf ihre Kreationen zu übertragen. Die Sammlung zeigt vier der Kreationen des Künstlers - als Grafiken für die unterschiedlichen Taschenmodelle. Durch die Projektion dieser Arbeiten in zweidimensionale Bilder auf die Lederaccessoires finden Mansur und Gavriel einen neuen Weg, um ein Publikum mit Calder's Bewegungsfokus zu fesseln. Diesmal kann die Welt beobachten, wie die etablierte Kunst schwankt, während die Taschen ihren Weg in den Streetstyle finden .

Die Kollektion ist ab sofort auf der Website von Mansur Gavriel und in den Läden sowie bei MatchesFashion erhältlich. 

1570103353411982 mg calder scott west bucket 212400101570103354098407 mg calder scott west flat 21320003
1570103354787844 mg calder scott west round 212500041570103355445327 mg calder scott west tote 21270007
© 2019 Calder Foundation, New York / Künstlerrechte-Gesellschaft (ARS), New York

Wie haben Ihre künstlerischen Hintergründe zu dieser Zusammenarbeit beigetragen und wann haben Sie Alexander Calder zum ersten Mal entdeckt?
Rachel Mansur: Wir haben uns schon immer für Kunst interessiert und sind sehr inspiriert von Museumsausstellungen, Galerien und Kunstbänden. Wir lieben es zu reisen und viele Ausstellungen zu besuchen, die sich mit verschiedenen Medien und Umgebungen befassen. Calder's Arbeit war schon immer eine Inspiration für uns. Sein Ausdruck von Farbe und Form ist kühn und dennoch zart und spricht unsere Ästhetik sehr an.
 
Können Sie über den Prozess dieser Zusammenarbeit sprechen?
RM: Wir haben Calder's Arbeit durchgesehen und fanden es toll, sie auf Taschen zu projezieren. Wir haben viele Versuche durchlaufen und der Prozess hat Monate gedauert. Am Ende entschieden wir uns, mit einer Kombination seiner ikonischen Mobile, sowie einem zweidimensionalen Werk zu arbeiten. Wir haben sie auf unsere charakteristischen Taschenformen siebgedruckt: die Bucket Bag, eine Tragetasche und unseren Circle Crossbody. 

© 2019 Calder Foundation, New York / Künstlerrechte-Gesellschaft (ARS), New York

Mit der neuen Zusammenarbeit haben Sie Kunst im wahrsten Sinne des Wortes verstanden und hängende Skulpturendesigns in 2D-Grafiken auf Ihren Taschen verwandelt. Was ist Ihrer Meinung nach die Auswirkung davon?
Floriana Gavriel: Wir wollten ein klares, kraftvolles Statement setzen, das den Werken gerecht wird. Wir lieben es, einfache und dennoch kraftvolle Formen als Grundlage für Farbe oder Material zu verwenden. Es war also eine ideale Gelegenheit, Calder's Werk auf diese Weise vorzustellen. Uns gefiel besonders der ausdrucksstarke Siebdruck auf dem warmen, leuchtend pflanzlich gegerbten Leder.
 
Mode und Kunst kommen immer wieder zusammen, doch die Frage nach den Gemeinsamkeiten bleibt heiß diskutiert. Was soll diese Kollektion zu der Debatte beitragen?
RM: Mode muss Funktionalität im Kontext von Kommerzialismus auf eine Weise ansprechen, die Kunst nicht tut. Wir freuen uns über die Herausforderung, barrierefreie, funktionale und alltägliche Schönheit zu schaffen. Unsere Inspiration ist Kunst - die abstrakte Emotion konzeptioneller Ideen wie Farbe, Linie, Form und Textur.

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel