Nightlife

Eventtipp: Grazer Opernredoute 2020

Weit über die steirischen Landesgrenzen hinaus gilt die edle Veranstaltung als absoluter Pflichttermin für Ball-Enthusiasten. Organisator Bernd Pürcher verrät das Erfolgsgeheimnis.
Reading time 8 minutes
Impressionen der Grazer Opernredoute 2019. © Marija Kanizaj

Was unterscheidet die Grazer Opernredoute von allen anderen Bällen – warum sollte man ihn sich keinesfalls entgehen lassen?
Die Opernredoute hat sich seit 1999 weit über die Grenzen der steirischen Landeshauptstadt hinaus zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt. Die perfekte Mischung aus architektonisch einzigartig schönen Räumlichkeiten, exzellenten künstlerischen Rahmenprogrammen, erstklassigem kulinarischem Angebot, prominenten Gästen aus Kultur, Wirtschaft & Politik und einer guten Portion entspannten Miteinanders und tanzbegeisterter Ausgelassenheit machen diesen besonderen Ball zu einem österreichweit einzigartigen Ereignis.

Welche speziellen Programmpunkte hat man sich für dieses Jahr einfallen lassen und wie werden regionale Bräuche eingebunden?
Die Grazer Philharmoniker, Solistinnen und Solisten, Ballett, Ballettschule und Chor der Oper Graz begeistern gemeinsam mit dem sorgsam auserwählten Jungdamen- und Jungherrenkomitee in einer fulminanten Eröffnungsshow. Zu Mitternacht hingegen ist es schon ein absoluter Kult, wenn unsere Sängerinnen und Sänger gemeinsam mit Tänzerinnen und Tänzern in ihren Rollen als Stars und Sternchen das musikalische Glück auf das schönste Parkett der Saison holen. Denn für diese Show – deren genauer Inhalt bis zuletzt streng geheim bleibt - werden sie alle ganz besonders effektvoll in Szene. Ergänzen zu diesen einzigartigen Geschehnissen im Ballsaal, können die Gäste durch gleich neun verschiedene Ballwelten flanieren: die zahlreichen Räumlichkeiten - auch hinter den Kulissen - verwandeln sich in einzigartige, zauberhafte Welten, in denen die Opernredoute-Gesellschaft bezaubert, verwöhnt, zum Tanzen und miteinander ins Gespräch gebracht wird. Musikalisch zeichnen dafür etwa das Orchester Sigi Feigl, das Grazer Salonorchester, Silvio Gabriel & Cuba Libre, Michel Nikolov & Friends, United Intonations, Chris Oliver & Chris Oliver Band sowie zahlreiche DJs in der Disco verantwortlich, die die Gäste durch die Ballnacht des Jahres begleiten.

Organisator Bernd Pürcher sorgt dafür, dass die Opernredoute mit der Zeit geht – in diesem Jahr feiert man die steirische Ballnacht des Jahres unter dem Motto „Alles Glück! Alles Walzer!“. © Gerd Tschebula

Die Grazer Opernredoute hat eine reiche Tradition: Wie schafft man es denn eine Veranstaltung immer an den Zeitgeist anzupassen?
Es war Heraklit, der schon wusste, dass Veränderung die einzige Konstante im Leben sei – und so halten wir es auch stets ein wenig bei der Opernredoute. Rund um unseren prachtvollen Ballsaal präsentieren wir unserem Publikum neun unterschiedlich gestaltete und unterschiedlich inszenierte und musikalisch bespielte Welten. Für jede Opernredoute konzipieren wir jeweils eine dieser Welten völlig neu und machen damit auch immer wieder Neugierde und Lust auf das Neue. Hinzu kommt die Rolle des Conférenciers oder der Conférencière, die wir für jede Opernredoute neu besetzen. Ich persönlich freue mich schon ganz besonders auf Maria Happel am 25. Jänner 2020.

Was können Sie uns über den nachhaltigen Ansatz der Veranstaltung erzählen? (Etwa die Ausrichtung als Green Event)
Die Opernredoute ist Österreichs erster großer Ball, der sich seiner nachhaltigen Verantwortung für die Gesellschaft stellt und als offiziell zertifizierter Green Event organisiert wird. Regionalität spielt in diesem Kontext natürlich eine ganz besondere Rolle und wird in der Genusshauptstadt Graz auf besonders geschmackvolle Weise zelebriert. Die besten steirischen Köstlichkeiten stehen im Fokus des umfangreichen kulinarischen Angebots.
Wir übernehmen Verantwortung und beweisen, dass Glamour und nachhaltiges Handeln einander keineswegs ausschließen. Als Green Event berücksichtigen wir während des gesamten Organisationsablaufs zahlreiche Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte und adaptieren unsere Handlungsabläufe bei den Schwerpunkten Regionalität, Klimaschutz und Mobilität, Material und Abfallmanagement, Verpflegung, Soziale Verantwortung und ganz besonders bei unserer Kommunikation. Und vor allem sind die zahlreichen Glücksmomente und positiven Gefühle die während und durch die Opernredoute von absoluter Nachhaltigkeit geprägt.

Auf welche Tradition des Balles könnten Sie persönlich dennoch niemals verzichten?
Die prachtvolle Eröffnungszeremonie, die lustige Mitternachtsshow, unsere eindrucksvollen Ausstattungen und Welten, das Krönchen für unser Jungdamenkomitee, die besten Gastronomen unserer Region und die wundervollen Künstlerinnen und Künstler sind gemeinsam mit dem fantastischen Publikum der Ballnacht des Jahres die Zutaten der Opernredoute-DNA.

Welches Highlight haben Sie persönlich in den letzten Jahren auf dem Ball erlebt?
Wenn nach den vielen Monaten der Vorbereitungen, Proben, Abstimmungen und Zusammenarbeit mit den zahlreichen Beteiligten unsere wunderschöne Oper in ihrem umwerfenden und perfekten Opernredoute-Glanz erstrahlt, damit dann am Abend der Opernredoute die Türen für unser Publikum geöffnet werden können, dann ist dies der eine Moment.

Neben der Einhaltung des Dresscodes, welche modischen Wünsche hätten Sie denn sonst an Ihre Gäste?
Es sind die Gäste der Opernredoute, die die Ballnacht des Jahres zu dem machen, was sie ist. Die prachtvollen Roben sind dabei einer von vielen Aspekten und ich freue mich stets aufs Neue über die vielen eleganten, originellen und auch spannenden Eindrücke, die ich in dieser Nacht erleben darf. Insgesamt denke ich, dass Mode stets authentisch sein sollte und zur jeweiligen Identität einer Trägerin passen muss.

Stichwort Dresscode: Gibt es spezielle Ballfarben, an die sich Ihre Gäste halten sollten?
Nein, wir überlassen das Ausrufen von Farbtrends den Designerinnen und Designern, wobei unser jeweiliges Motto gewissen Interpretationen zulassen würde, wenn man das möchte.

Wie wird man denn dieses Jahr kulinarisch auf der Grazer Opernredoute versorgt?
Bereits ab Einlass um 18.30 Uhr stehen alle Gastronomen der Opernredoute mit ihren kulinarischen Verführungen und einem exzellenten Opernredoute-Menü für das Publikum der Opernredoute bereit. Alle Gäste, die eine Loge oder einen Tischplatz buchen, können dieses Menü bereits vorab bei ihrem Gastronomen bestellen. In diesem Jahr bieten wir unseren Gästen:

als Vorspeise: Lauwarm geräucherter Bio-Gebirgssaibling mit Kürbis- und Kernöl-Crème

als Hauptgericht: Rosa gebratenes Filetsteak vom steirischen Ox dazu Erdäpfel-Gratin und Speckbohnen

oder Trüffelnudeltascherl mit frisch gehobeltem Trüffel

als Dessert: Maroni-Tiramisu

Neben Champagner – Welchen Drink sollte man unbedingt probieren?
Unser Opernredoute-Drink des Jahres 2020 ist eine köstliche JALISCO´S MULE.

Zutaten

5,5 cl PATRÓN Reposado

8,5 cl Ginger Beer

1,5 cl frischgepresster Limettensaft

1 Limettenscheibe

1 kandierte lngwerscheibe

Zubereitung

Zutaten in einen mit Eis gefüllten Shaker geben, gut shaken und in ein Becher abseihen.

Mit Limettenscheibe und kandiertem Ingwer garnieren.

Welchen Tanz darf man keinesfalls auslassen und zu welchem Stück wird man Sie auf der Tanzfläche treffen?
Das sind in jedem Fall die ersten drei Publikumstänze, die die Grazer Philharmoniker unter der Leitung von Marcus Merkel spielen werden: „Walzer“ aus „Straussiana“ von Erich Wolfgang Korngold, „Mein Lebenslauf ist Lieb und Lust“, von Josef Strauss und der „Vergnügungszug“ von Johann Strauss Sohn. Und danach empfehle ich einfach durch alle unsere Welten durchzutanzen, um in den frühen Morgenstunden schließlich in unserer Disco auf der Studiobühne zu landen.

Der schönste Abend muss irgendwann zu einem Ende kommen – wann ist bei der Grazer Opernredoute Sperrstunde?
Die Opernredoute endet um 05.00 Uhr

Ihr persönliches Programm für den nächsten Morgen?
Nachdem ich noch grob die anstehenden Rückbauarbeiten koordiniere, versuche ich meinen Biorhythmus wieder in einen einigermaßen normalen Schlaf-Wach-Zyklus zu bringen. Dies gelingt durch eine Mischung aus Sport, Spa, Schlaf und Schlaf.

GRAZER OPERNREDOUTE 2020 25.01.2020 – OPERNHAUS, GRAZ
DRESSCODE: BLACK TIE/WHITE TIE
WWW.OPERNREDOUTE.COM
 

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel