Jewellery & Watches

Ein Interview mit Anthony DeMarco

Als Journalist zu arbeiten ist für viele mehr als nur ein Job. Anthony DeMarco ist es gelungen, eine erfolgreiche Karriere als freiberuflicher Schriftsteller und Redakteur aufzubauen. Die Fragen zum Thema Journalismus beantwortet er in unserem Berufsinterview.
Reading time 8 minutes

Anthony spezialisiert sich auf der Luxusuhren- und Schmuckindustrie, schreibt aber auch über andere Luxus- und Lifestyle-Kategorien wie Reisen, Essen, Wein und Spirituosen, Architektur, Design, sowie Kunst. Seine Arbeiten sind in Publikationen in den USA und im Ausland zu finden. Bevor er seine Leidenschaft zu dem Schmuck und Uhren entdeckt hat, war DeMarco leitender Redakteur für ein Fachmagazin für Innenarchitektur und Architektur. Seine Karriere begann als preisgekrönter Zeitungsreporter. Anthony DeMarco führt nebenbei sein Blog "Jewelry News Network" und ist auf facebook, Instagram @jewelrynewsnetwork und Twitter @jewelrynewsnet zu finden.

 

Welche Themen stehen von August bis Oktober auf Ihrem redaktionellen Plan?

Es gibt einige Geschichten, die ich gerne machen würde:

* Wie Einzelhändler den Schmuckverkauf an ihre Kunden nach den Einschränkungen aufgrund des Coronavirus fortsetzen werden.

* Einige Leute berichten mir, dass die Anzahl der Personen, die maßgeschneiderten Schmuck anfordern, gestiegen ist. Ich würde das gerne weiterverfolgen.

* Für welchen Zeitraum sind die Schmuck- und Uhrenmessen wegen Corona angehalten werden und wie das Geschäft dadurch betroffen wird.

* Eine Zusammenfassung von Luxusjuwelen, die das Essen verkörpern.

Was war Ihr erster Zeitschriftenjob?

Mein erster Job als Magazin war bei einer Fachzeitschrift namens "Facilities Design & Management". Es war eine Zeitschrift für Innenarchitektur für Innenräume von Unternehmens-, Regierungs- und anderen institutionellen Gebäuden. Ich hatte die Gelegenheit, einige der besten Innenarchitekten und Architekten der Welt zu interviewen. Das Wichtigste, die ich bei diesem Job gelernt habe, ist, wie gutes Design die Welt zum besseren Ort machen kann.

Warum haben Sie sich entschieden, Redakteur zu werden?

Anfangs wollte ich ein bekannter Musikkritiker sein und deshalb ging ich zur Journalistenschule. Im Moment läuft meine Karriere noch besser, als ich mir das damals vorgestellt hatte.

Wie können Sie nach all den Jahren das Interesse an den alltäglichsten Aspekten der journalistischen Routine aufrecht erhalten - Korrekturlesen, Überprüfen von Fakten, Überprüfen von Quellen usw.?

Im Moment bin ich eigentlich ganz glücklich mit allen Aspekten, die dazugehören. Alles, worüber ich schreibe, ist sehr spannend für mich. Als ich für Magazine gearbeitet habe, war das nicht immer so. Dennoch, wenn man die Dinge tut, die einen nicht interessieren, erwirbt man stärkere Qualitäten, von denen man zukünftig gut profitieren kann. Mit der Zeit habe ich meine Aufgaben es besser gemacht, als die meisten meiner Zeitgenossen, weil ich mich auf Dinge konzentriert habe (wie das Internet, soziale Medien und das Abdecken von Geschichten, die sonst niemand machen wollte usw.), die mich besser auf die bevorstehenden Herausforderungen vorbereitet haben.

 

 

 

Welche Social Media-Plattformen eignen sich gut, um die Reichweite der Inhalte zu erhöhen?

Instagram ist die Nummer eins, aber ich verbringe nicht genug Zeit damit. Ich mag aber auch Linkedin. Ich habe auch ein Twitter-Account, das ich für Nachrichten nutze. Ich bin allerdings immer seltener auf Facebook, sowohl was meine persönliche Seite betrifft als auch Fanpage.

Wann haben Sie mit Ihrem eigenen Blog „Jewlery News Network“ begonnen?

Ich habe 2010 das Jewelry News Network gegründet, um mich wieder auf Luxusschmuck und Luxusuhren zu konzentrieren, und es lief von Anfang an ganz gut.

 

 

Der Blog hat mir geholfen in schwierigen Zeiten noch mehr Aufträge zu bekommen. Ich hatte vor mein Blog zu führen, bis ich einen anderen Job gefunden habe, aber mit der Zeit ist das ein wesentlicher Teil meiner freiberuflichen Karriere geworden.

 

Welches Ihrer Stories würden Sie als sehr erfolgreich betrachten? Wie messen Sie den Erfolg?

Ich habe Tausende von Geschichten geschrieben. Ein paar von denen rauszusuchen ist schwierig. Der Erfolg wird meiner Ansicht nach auf zwei Arten gemessen: Die Anzahl der Personen, die die Geschichten lesen, und wie gut ist das Feedback. Für mich persönlich hat es auch mit den Hindernissen zu tun, die man zu überwinden hat, um eine großartige Geschichte zu produzieren.

Zum Beispiel schrieb ich für das Rapaport Magazine, ein Fachmagazin für Luxusschmuck, eine Titelartikeldarüber, wie sich das Coronavirus auf die Schmuckindustrie ausgewirkt hat. Für ein Magazin, das monatlich herausgegeben wird, war es schwierig, die Arbeit rechtzeitig einzureichen. In einem anderen Artikel von mir ging es um den Uhrenmarkt. Nachdem ich die Geschichte fertig geschrieben habe, traf das Coronavirus die USA und alles änderte sich. Ich musste zu meinen Quellen zurückkehren und die Geschichte ein paar Tage vor der Veröffentlichung komplett neu schreiben, um sie auf die aktuelle Lage zu beziehen. Für beide Artikel habe ich mit großartigen Redakteuren des Magazins zusammengearbeitet, alles aktualisiert und veröffentlicht, was am Ende sehr gut geklappt hat.

Für die Forbes USA habe ich viele erfolgreiche Artikel geschrieben. Alle zwei Jahre schreibe ich über die olympischen Goldmedaillen, die viral werden und jetzt von anderen Publikationen kopiert werden. 2018 habe ich einen Artikel über einen in Kanada entdeckten gelben Diamanten mit 552 Karat veröffentlicht. Ich war einer der ersten auf der Welt, der darüber berichtete. An sich war es eine Routine-Artikel, für die keine großen Anstrengungen erforderlich waren. Überraschenderweise ist es immer noch meine Lieblingsstory, die ich für Forbes geschrieben habe.

1597942831064458 1

Was ist das beeindruckendste Schmuckstück, über das Sie eine Geschichte geschrieben haben?

Ich habe im Laufe des Jahres so viele erstaunliche Stücke gesehen aber wahrscheinlich "A Heritage in Bloom" von Wallace Chan ist das Beste. Es wurde aus einem 507-Karat-Diamanten hergestellt, der von Chow Tai Fook gekauft wurde, der Chan beauftragte, das Stück zu machen. Die Diamantkette vereint eine ganze Familie von Diamanten, die aus demselben rauen Stein geschliffen wurden in ein einziges Schmuckstück. Die verzierte Halskette enthält Fledermausfiguren (für viel Glück) und Schmetterlinge (für ewige Liebe). Es erforderte mehr als 47.000 Arbeitsstunden und kann auf 27 verschiedene Arten getragen werden.

1597942877109164 2

Welche Styleguides bevorzugen Sie?

Meistens benutze ich den AP Style Guide, den ich im College und als Zeitungsjournalist genutzt habe. Das „Element des Stils“ ist ein dünnes Buch mit vielen Informationen und eines der wichtigsten Bücher zum Thema Stil. "On Writing Well" ist eine weitere hervorragende Quelle. Ich hatte einen College-Professor, der 50 Jahre lang als Kritiker der klassischen Musik für The Philadelphia Inquirer tätig war. Er hatte einen großen Einfluss auf meine Karriere. Er schrieb ein kleines Buch über die Grundlagen des kritischen Schreibens und des grundlegenden Zeitungsschreibens, wlches ich noch besitze. Das steht leider nicht zum Verkauf mehr.

Beschreiben Sie bitte Ihre Erfahrungen mit der Erstellung von Styleguides.

Ich bin zeitlich ziemlich gebunden, um Styleguides zu schreiben, die sehr detailliert sind. Die besten Bücher wurden bereits geschrieben. Sie müssen sie nur an die aktuellen Bedürfnisse anpassen. Alle Styleguides, die ich geschrieben habe, sind nur Aktualisierungen dessen, was bereits verfügbar sind und für eine bestimmte Veröffentlichung angepasst wurden.

Jeder braucht eine Pause. Was lesen Sie in Ihrer Freizeit?

Ich lese Kriminalromane wie Donna Leon, die für ihre Commissario Guido Brunetti-Krimiserie bekannt sind; und Elizabeth George, bekannt für ihre Inspector Lynley Mystery-Serie. In der Vergangenheit habe ich einige der großen Autoren des "New Journalism" gelesen, wie Tom Wolfe, Jimmy Breslin, Hunter S. Thompson und andere. Ich interessiere mich für Reisen, deshalb lese ich Bücher von Paul Therox und anderen auf seinem Niveau. In letzter Zeit habe ich Hemmingway gelesen. Ich bin gerade mit "Die Sonne geht auch auf" fertig geworden.

Wie gehen Sie vor, um einem Anfänger-Redakteur konstruktives Feedback zu geben?

Früher war ich kritischer als jetzt. Es gibt tatsächlich viel zu wenig Zeit oder kein Budget, um Fähigkeiten zu fördern. Die Redakteure müssen bereit sein zu arbeiten. Das habe ich durch die Arbeit mit Zeitschriftenredakteuren gelernt, die meine Vorgesetzten waren. Schreiben ist ein Handwerk, keine Kunst, daher können die Techniken auf einer grundlegenden Ebene vermittelt werden. Meistens arbeite ich daran, dass das Thema, über das sie schreiben, in ihrem Entwurf klar ist. Ich denke, es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Person, die Ihre Geschichten liest, sachliche Informationen wünscht, die ansprechend sind.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Ähnliche Beiträge

Vorgeschlagene Artikel